LACROIX Electronics

Innovation Strategie

Die Anforderungen unserer Kunden wachsen und verändern sich stetig. Aus diesem Grund hat LACROIX Electronics eine Strategie der kontinuierlichen Verbesserung herausgebracht, die seine Position als einer der führenden europäischen Anbieter für die Entwicklung und Produktion von elektronischen Baugruppen stärken soll.

Besser als gestern, morgen noch besser“ 

Die Umsetzung des Lean Management in unseren Werken ist ein grundlegender und bereichsübergreifender Ansatz zur Optimierung unserer industriellen Leistungsfähigkeit und zur Stärkung unserer Managementsystem, der täglich zu leben ist. Für LACROIX Electronics ist es ein Weg, seine Prozesse sowohl in der Produktion als auch in den Supportfunktionen zu optimieren und agil zu gestalten. Durch diese Strategie konnten wir die Durchlaufzeiten unserer Produkte in allen Werken zu reduzieren und unsere Prozesse beschleunigen, damit unsere Kunden von einem optimierten Time-to-Market profitieren.

Begleitet und unterstützt werden wir bei dieser organisatorischen Transformation von unserem Partner Schneider Electric. Unsere Mitarbeiter werden auf allen Ebenen in den angewandten Methoden geschult, damit sie künftig selbständig in anderen Bereichen Projekte für die kontinuierlichen Verbesserung leiten können. Die notwendige Unterstützung in dieser Veränderungsphase ist absolut wichtig für die Verankerung des Lean Management in unsere Unternehmenskultur.

Eine neue Organisation für eine neue Produktion

Unsere Teams haben zunächst eine Wertstromanalyse unserer Produktionsabläufe sowie sogenannte „Swimlanes“ in unseren Supportabteilungen durchgeführt. Diese beiden Schritte dienen der Analyse unserer Wertschöpfungskette, um einen Überblick über die Ströme und die Quellen von Verschwendung zu erhalten. Hierdurch konnten Ziele und Aktionspläne für die einzelnen Bereiche ermittelt werden, in denen Verbesserungspotenzial besteht.

Mit Blick auf Symbiose, unser Projekt für ein Elektronikwerk der Zukunft, welches gerade zur Diskussion steht, hat das Projektteam einen Transformationsplan erstellt und Arbeitsgruppen gebildet, um sich mit einer kundenzentrierten Organisation auf die Zukunft vorzubereiten. Ziel ist es, unsere Produktionsprozesse zu autonomen „One-Piece-Flow“ Inseln nach dem Pull-Prinzip zu gestalten. Mit Hilfe des LACROIX Daily Meeting Performance Management Systems kann jeder, der in diesen Prozess involviert ist, sich beteiligen, so dass Quellen für Verbesserung bereichsübergreifend geteilt werden können.

Leistungssteigerung durch kontinuierliche Verbesserung

Durch Teamentwicklung und das tägliche Management dieser Verbesserungsbereiche konnten wir bereits zahlreiche effiziente Lösungen umsetzen. Hierdurch wurde das Team-Engagement erheblich verbessert und unsere Organisation gestärkt:

  • 14 Bereiche wurden erfolgreich verbessert, weitere folgen. 
  • Deutliche Reduzierung von Veschwendung und Lagerbeständen 
  • Optimierung der Produktdurchlaufzeiten im Werk 
  • Kontinuierliche Verbesserung unserer industriellen Leistungsfähigkeit
  • Steigerung der Kundenzufriedenheit