Weil jeder Kunde einzigartig ist, bieten wir Ihnen eine individuell gestaltete Supply Chain-Strategie, die auf unseren Kenntnissen in wichtigen Kernbereichen beruht: Kundenbeziehungen, Planung, Fertigungskontrolle, Beschaffung, Flussmanagement und Kundendienst.

Bei LACROIX Electronics werden die Tätigkeiten im Logistikmanagement abteilungsübergreifend mit den an jeder Produktionsstätte bereitstehenden und pro Kunde eingerichteten Teams so nah wie möglich vor Ort koordiniert. Unser Unternehmen setzt auf Kommunikation vor Ort und kurze Entscheidungswege. Als Experten in Sachen Einkauf elektronischer Komponenten, Export und Zollverfahren erfüllen wir selbst Ihre komplexesten Ansprüche.

Die vier Säulen unserer Supply Chain-Strategie

Um die Herausforderungen der Industrie 4.0 zu bewältigen, haben wir uns dazu entschieden, das Hauptaugenmerk auf Vorausplanung, Flexibilität, Reaktivität und Flussoptimierung zu richten, damit wir Ihnen eine umfassende Supply Chain-Strategie bieten können.

Vorausplanung und Reduzierung von Risiken in der Materialbeschaffung

Wir erstellen jeden Monat einen Industrie- und Geschäftsplan mit der Unterstützung eines ERP-Systems, das in allen unseren Fabriken zum Einsatz kommt: SAP. Wir planen unsere Fertigung im Voraus und passen unsere Materialflüsse und Produktionskapazität entsprechend an. Dank dem Lean-Management-Konzept und unseren engen Beziehungen zu unseren Lieferanten wird die Länge der Beschaffungs- und Herstellungszyklen verkürzt.

Wir werden umfassend tätig:

  • Beobachtung der Beschaffungsfristen von Komponenten und der Obsoleszenz,
  • individuell auf Ihr Projekt abgestimmte Risikoanalyse,
  • Krisenzentrum zur Beschaffung kritischer Komponenten, und
  • null Toleranz gegenüber Nachahmungen.
LACROIXElectronics_services_supplychain_card

Sicherstellen weitreichender Flexibilität

Aufgrund der gegenwärtigen Wirtschaftslage herrscht mitunter geringe Visibilität auf Ihren Märkten. Wir bieten Ihnen daher weitreichende Flexibilität, die sich wie folgt ausdrückt:

  • eine Material Requirement Planning (MRP)-Strategie: Auftragsfertigung, Serienfertigung, Aufschubstrategie,
  • umfassende Lieferkettensicherung nach dem „Just-in-time“-Prinzip,
  • Verwaltung von Engpässen und Subunternehmern,
  • fortschrittliche Lösungen für das Lademanagement unter Berücksichtigung der Kompetenzen der Beteiligten,
  • Produkt- und/oder Rohstoffbestände nach verschiedenen Formeln: „Vendor Managed Inventory“, „Customer Managed Inventory“ und
  • Nutzung des Kanbans auf allen Ebenen der Lieferkette
LACROIXElectronics_services_projectmanagement

Reaktivität

Die Time-to-Market- oder Vorlaufszeitstrategie benötigt große Reaktivität. Es müssen zeitnah Antworten bezüglich der Lieferdaten unter Einbeziehung der Verfügbarkeit von Rohstoffen und der Produktionskapazität gegeben werden. Zu diesem Zweck setzen wir standardmäßige Tools ein:

  • eine integrierte ERP, um umgehend die Möglichkeiten zum Ausgleich von Kapazitäts- oder Materialmängeln zwischen unseren Produktionsstätten zu ermitteln,
  • eine mit den Beständen auf dem Markt vernetzte ERP, um kritische Komponenten unverzüglich zu bestellen,
  • EDI und Web-EDI,
  • ein Kundenportal und
  • Analytiktools zur Erstellung und Analyse von Supply Chain-Datenbanken

Optimierung der Flusssteuerung

Unsere Aktivität unterliegt in hohem Maße den Risiken hinsichtlich Beständen an Elektronik-Komponenten, Überschüssen und/oder obsoleten Komponenten. Um den finanziellen und umweltlichen Herausforderungen gerecht zu werden, ergreifen wir daher seit einigen Jahren die folgenden Maßnahmen:

  • maßgeschneiderte Lösungen für die Etikettierung, Verpackung und individuelle Gestaltung der Produkte und Kontrolle über die Logistik,
  • High-Tech-System für die Lagerverwaltung: Erfassung eingehender Komponenten mit Kamera, Zählen von Komponenten mit Röntgenverfahren, Einsatz von Cobots zur Erleichterung bestimmter Aufgaben,
  • fahrerlose Transportfahrzeuge, auch bekannt als „Automated Guided Vehicles“,
  • vollumfassende Rückverfolgbarkeit durch fortschrittliche Technologien, vom Rohstoff bis hin zu den Endprodukten, Track & Trace von Sendungen,
  • internationale Logistikplattformen, Fachkompetenz in der Steuervertretung und
  • spezifische Lagerbedingungen für Komponenten: Feuchtigkeitsempfindlichkeit, gesicherte Lagerbereiche, RoHS-Konformität.