LACROIX Electronics

Angebot Geschäftsbereiche Strategie

Angesichts der für uns alle unerwarteten Corona-Pandemie hat der französische Minister für Wirtschaft und Finanzen, Bruno Le Maire, am 27. März 2020 noch einmal betont, dass „die Produktion elektrischer und elektronischer Geräte von grundlegender Bedeutung für die Wirtschaft des Landes ist“. Als einer der Hauptakteure in der französischen Elektronikbranche nimmt LACROIX Electronics seine Rolle sehr ernst, insbesondere als Zulieferer der Medizingeräteindustrie.

Seit mehr als zehn Jahren unterstützt LACROIX Electronics als Partner das in Frankreich in der Röntgenbildgebung führende Joint Venture Trixell (Thales, Philips Healthcare und Siemens Healthineers) mit der Entwicklung und Produktion verschiedener Elektronikbaugruppen.

Insgesamt produziert LACROIX Electronics für Trixell fast 15.000 Leiterplatten jährlich, von der digitalen Karte der Bildverarbeitung bis hin zu Schnittstellen mit der Röntgen-Detektorplatte. Sie kommen gerade jetzt in der Corona-Krise bei der Röntgen-Thorax-Untersuchung von COVID-19-Patienten zum Einsatz. Mit der Herstellung mobiler Röntgengeräte trägt Trixell ebenso wie LACROIX Electronics zur medizinischen Versorgungskette bei.

LACROIXElectronics_EmmanuelleLandru

Trixell ist einer der Hauptkunden unseres Werks, und es liegt uns am Herzen, unsere Kunden zu unterstützen, im alltäglichen Geschäftsbetrieb, aber insbesondere in der Krise, die wir alle durchmachen. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die gesamte Kette mobilisiert wird, damit wir die Pandemie gemeinsam besiegen. Ich möchte allen Mitarbeitern, die sich in diesen besonderen Zeiten engagieren, meinen besonderen Dank aussprechen.

Emmanuelle Landru
General Manager des französischen Werks

LACROIX Electronics steht den Herstellern von Medizingeräten zur Seite, ist aber auch für seine Kunden aus anderen systemrelevanten Branchen wie z. B. Transport, Logistik, Energieversorgung, Sicherheit und Verteidigung zur Stelle.