LACROIX Electronics

Geschäftsbereiche Industrie 4.0

Vor zwei Jahren wurde LACROIX Electronics mit dem „Industry of the Future Showcase“-Label ausgezeichnet. Nun stellt das Unternehmen seine Vision der Elektronikindustrie der Zukunft für das kommende Jahrzehnt vor und damit auch seine eigenen Pläne, um noch zukunftsfähiger zu werden.

LACROIX präsentiert wegweisende Pläne

Als Unternehmen für elektronisches Design und die Produktion von vernetzten Objekten sowie eingebetteten Systemen entwickelt sich LACROIX Electronics ständig weiter, um seine Kunden noch besser bei ihren innovativen Projekten zu unterstützen. Jetzt stellt das Unternehmen konkrete Lösungen vor, um den Workflow sowohl für Mitarbeiter als auch für Kunden zu vereinfachen. Dazu gehören unter anderem:

  • Ein Interface, das die Echtzeit-Überwachung der Herstellung durch den Kunden ermöglicht
  • Design, das durch Virtual Reality ergänzt wird
  • Echtzeit-Überwachung
  • Künstliche Intelligenz
  • Augmented Reality
  • Kollaborierende Roboter

EMS-Unternehmen in der Pflicht

Das B2C-Universum ist das Vorbild in der heutigen Welt, die immer stärker vernetzt ist. Aus diesem Grund muss auch die Elektronikindustrie einen Schritt nach vorne machen, um die Erwartungen seiner Kunden sowohl kurz- als auch langfristig erfüllen zu können.

LACROIX Electronics zeigt seine Innovationskraft insbesondere mit seinen Werken, die zunehmend intelligenter, digitalisierter und automatisierter werden, um die Anforderungen seiner Kunden aus den Bereichen Industrie, smarte Heim- und Gebäudetechnik sowie Wehrtechnik zu erfüllen.

Kunden von heute erwarten für ihre Projekte mehr als Qualität, das Einhalten von Fristen und Wettbewerbsfähigkeit, um ein komplexes und breitgefächertes Produktportfolio zu bedienen. Bei den Entscheidungsprozessen von Unternehmen spielen Faktoren wie Reaktivität, Zuverlässigkeit und Flexibilität der Fertigungsbetriebe eine immer wichtigere Rolle.

Mehr als eine Vision

LACROIX Electronics steht im Mittelpunkt eines dynamischen und innovativen Ökosystems, das die Elektronikindustrie von morgen neu definiert. Durch seine Mitarbeit im Netzwerk der französischen Elek- tronikindustrie „We Network“ (West Electronic and Applications Network) war das Unternehmen aktiv an der Gestaltung einer Roadmap für die Elektronikfertigung beteiligt. Das Smart Industry Projekt von LACROIX Electronics hat das Ziel, anhand eines langfristigen Fortschrittsplans für die kommenden Monate und Jahre, konkrete Projekte umzusetzen:

  • Künstliche Intelligenz, die Echtzeitpreise sowie Kundenanfragen simuliert
  • Die Implementierung einer IoT-Plattform, um die Leistung der Produktion in Echtzeit zu optimieren
  • Augmented Reality zur Unterstützung der Maschinen-bediener bei Kontroll- und Assemblierungsarbeiten
  • Die Integration von kollaborierenden Robotern, um Aufgaben mit geringer Wertschöpfung zu automatisieren
SKLA

„Die größte Herausforderung für uns wird es sein, unser Unternehmen für unsere Lieferanten, Kunden und Partner zu öffnen. Sie alle müssen in der Lage sein, auf ihre Daten in Echtzeit zugreifen zu können. Damit gewinnt die gesamte Value Chain Flexibilität, Geschwindigkeit, Verlässlichkeit und wird wettbewerbsfähiger. Das ist der erste Schritt, um die Innovationen unserer Kunden noch besser zu unterstützen und die flexible Zusammenarbeit zwischen unseren Experten und Partnern mithilfe digitaler Tools weiter zu erleichtern. Die Transparenz für alle Beteiligten wird dadurch erhöht“.

Stéphane Klajzyngier
Executive Managing Director, LACROIX Electronics