Geschichte

Historique

1971:

Gründung des Unternehmens im französischen Rennes. Leistungsspektrum innerhalb der Produktionsstätte von standardmäßiger Auftragsfertigung elektronischer Baugruppen (EMS) bis hin zu Entwicklungsdienstleistungen.

1988:

Übernahme des Fertigungsstandorts für elektronische Leiterplatten im französischen Saint-Pierre-Montlimart bei Nantes.

1997:

Produkteinführung der ersten eigenen Produktentwicklung von LACROIX Electronics Polen.

2005:

Bau des LACROIX Electronics-Standorts im tunesischen Zriba. Dieser zielt vor allem auf den Low-Cost-Sektor und Time-to-Volume-Strategien im Bereich EMS ab.

2008:

LACROIX übernimmt die PrehTronics GmbH im deutschen Willich (bei Düsseldorf), einschließlich des Entwickler-Teams.
LACROIX übernimmt das Tharsys Entwicklungsbüro in Toulouse. Gründung von LACROIX Electronics Solutions zur Integration von EDMS Lösungen.

2011:

Zwischen TELNET (Tunesien) und LACROIX Electronics Solutions wird eine gemeinsame Produktentwicklungsgesellschaft geschaffen. LACROIX übernimmt die französischen T.E.S. Entwicklungsbüros in Bruz, Quimper und Grenoble.

2013:

Die Fertigungsbereiche des polnischen Werks wurden erweitert und die gesamte Produktionsfläche beträgt nunmehr 12.000 m².

2014:

LACROIX Electronics und AUSY gründen ein Joint-Venture, um der Elektronikindustrie ein einzigartiges, durchgehendes Angebot vom Design bis zur Fertigung zu bieten. 

2015:

Der französische Standort von LACROIX Electronics in Saint-Pierre-Montlimart wurde als Herstellungsbetrieb für Luftfahrtprodukte nach PART 21G zertifiziert.
Stéphane Klajzyngier wird Managing Director von LACROIX Electronics.
 

2016:

Das französische Werk von LACROIX Electronics erhält für sein Modernisierungs- und Transformationsprojekt die Auszeichnung “Smart Industry Showcase“ vom französischen Minister für Industrie.
LACROIX Electronics startet sein Partnerschafts-Programm.